Die früher als „Nachschulung“ bekannte Maßnahme zum Erhalt der Fahrerlaubnis innerhalb der Probezeit wird erforderlich bei zwei leichten oder einem schweren Verstoß. Dieses Seminar wird behördlich angeordnet und kann bei uns in der Fahrschule abgeleistet werden. Die Teilnahme ist Pflicht. Eine Nichtteilnahme führt zum Entzug der Fahrerlaubnis (§ 2a Abs. 3 StVG).

 

Seminarinhalte / ablauf

  • Vier Termine von jeweils 135min Länge, die in einem Zeitraum zwischen zwei und vier Wochen nach Seminarbeginn liegen
  • 30min Beobachtungsfahrt zwischen dem ersten und zweiten Termin
  • Schulung in unseren modernen Seminarräumen im Zentrum von Ahrensburg oder in Ammersbek
  • Erster Termin ist Festgelegt. Folgetermine nach Absprache mit der Gruppe
  • Absolute Diskretion
  • Seminare in lockerer aber konzentrierter Atmosphäre
  • Moderierte Gruppengespräche

Getränke und Snacks inklusive
Ausreichend Parkmöglichkeiten in unserer Tiefgarage bzw auf unserem Gelände vorhanden

Kosten € 400,-
Der Betrag ist mit Anmeldung zum Seminar fällig!

 

Wer muss ein Aufbauseminar für Fahranfänger machen?

Ist ein Fahranfänger während der Probezeit auffällig geworden wird bei zwei leichten oder einem schweren Verstoß das Aufbauseminar angeordnet.


Es kommen nur Straftaten oder Ordnungswidrigkeiten in Betracht, die mit einem Bußgeld von mindestens 40,00€ geahndet wurden.

 Als leichtere Verstöße gelten

  • Unbefugte Benutzung eines Kraftfahrzeugs
  • Telefonieren mit dem Handy ohne Freisprecheinrichtung
  • Gefährdung oder Behinderung von Fußgängern oder Radfahrern beim Abbiegen
  • Gefährdung oder Behinderung von Personen in Haltestellen öffentlicher Verkehrsmittel, Kennzeichenmissbrauch
  • Ungenügendes Absichern eines liegengebliebenen Fahrzeuges mit Gefährdung anderer
  • Verbotenes Parken auf Autobahnen und Kraftfahrstraßen
  • Termin zur Hauptuntersuchung oder Abgasuntersuchung um mehr als 8 Monate überziehen
  • Mit abgefahrenen Reifen fahren
  • Gefährdung oder Behinderung von Schulkindern an einem haltenden Schulbus

 

Als schwere Verstöße gelten:

  • Unfallflucht
  • Nötigung
  • Vorfahrtsverletzung mit Gefährdung eines anderen
  • Verbotenes Rechtsüberholen außerhalb geschlossener Ortschaften
  • Überschreiten der zulässigen Höchstgeschwindigkeit (hat mit Pkw ohne Anhänger oder Motorrad erst ab 21 km/h Auswirkungen auf die Probezeit)
  • Zu schnelles Fahren bei Unübersichtlichkeit
  • An Kreuzungen und Einmündungen oder bei schlechten Sicht- oder Wetterverhältnissen
  • Rotlichtmissachtung
  • Fahren unter Alkoholeinfluss
  • Überholen im Überholverbot